Wirklichkeiten gestalten: LET'S PLAY GERMANY Am 31.3. und 1.4.2017 in Wolfenbüttel

Bild von der Tagung "Wirklichkeiten gestalten" 2015
Foto: Lars Landmann

Am 31. März und 1. April 2017 geht es an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel ein weiteres Mal um das Gestalten von Wirklichkeiten: Bei der zweitägigen Tagung „Wirklichkeiten gestalten: LET'S PLAY GERMANY“ stehen die Bereiche politische und gesellschaftliche Bildung in der Jugendmedienarbeit im Vordergrund, und neben den bis dahin im Projekt LET'S PLAY GERMANY gesammelten Erfahrungen werden auch andere Projekte und Ideen eine Rolle spielen – und es darf auch wieder fleißig selbst Hand angelegt werden!

Die Tagung richtet sich an Fachkräfte der Jugend(medien)arbeit, PädagogInnen aller Fachrichtungen, LehrerInnen, Studierende, MultiplikatorInnen und sonstige Interessierte.

Programmablauf

Freitag, 31.03.2017

10:00 Uhr:
Anreise

10:45 Uhr:
Begrüßung

11:00 Uhr
Eröffnungsvortrag: "Let’s play Germany! Können Computerspiele der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten?"
Prof. Dr. Linda Breitlauch (Hochschule Trier)

12:00 Uhr:
Mittagessen

13:00 Uhr:
erste Workshop-Phase

WS 1: LET'S PLAY GERMANY - Medienpraxis zwischen Film und Games
Thomas Kirchberg und Stefan Berendes, LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V.

WS 2: Map the Gap: mit Jugendlichen und Smartphones gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Niedersachsen 
Katherine Arp (ARUG ZDB) und Steffen Stubenrauch-Kämpfe (Landesjugendring Niedersachsen)

WS 3: Mit Bananen Katzen steuern -- Game Design mit Scratch und Makey Makey
Christiane Schwinge und Andreas Hedrich, Initiative Creative Gaming

15:30 Uhr:
Kaffeepause

16:00 Uhr:
zweite Workshop-Phase

WS 3: Mit Bananen Katzen steuern -- Game Design mit Scratch und Makey Makey
Christiane Schwinge und Andreas Hedrich, Initiative Creative Gaming'

WS 4: Prison Break, Interaktives (Hi)story telling, Teil 1
Marcus Munzlinger, Kulturzentrum Pavillon/Hannover

WS 5: Newsgames: Journalistische Computerspiele und ihr Einsatz in der Bildungsarbeit
Eric Jannot, waza! Games

18:30 Uhr:
Abendessen

19:30 Uhr:
Abendvortrag: "Politik: das Foul, das alle spielen sollen"
Dr. Mathias Mertens, Universität zu Köln

ab 20:30h
Hands On (Serious) Games

Samstag, 01.04.2017

08:00 Uhr:
Frühstück

09:00 Uhr:
3. Workshop-Phase

WS 1: LET'S PLAY GERMANY - Medienpraxis zwischen Film und Games
Thomas Kirchberg und Stefan Berendes, LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V.

WS 4: Prison Break, Interaktives (Hi)story telling, Teil 2
Marcus Munzlinger, Kulturzentrum Pavillon/Hannover

WS 5: Newsgames: Journalistische Computerspiele und ihr Einsatz in der Bildungsarbeit
Eric Jannot, waza! Games

11:30 Uhr:
Kaffeepause

12:00 Uhr:
Präsentation der Tagungsergebnisse und Diskussionsrunde "Games in der Bildungsarbeit"

13:00 Uhr:
Abschlussrunde

14:00 Uhr:
Stehlunch, Abreise, Tagungsende

15:00 Uhr:
Veranstaltungsende

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr für die Tagung beträgt 120.- € / erm. 95.- € (inkl. Ü/VP).

Bitte melden Sie sich über die Seite der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel an!